62
Views

I Heart Sharks im Luxor Köln | Schallgefluester | Credits: Christin Meyer

[dropcap]W[/dropcap]ir waren im Luxor in Köln zu Gast, um die „Hideaway“-Tour von I Heart Sharks zu besuchen. Anlass dafür war ein Interview mit der Vorband Blassfuchs, welches bald auf unserem Blog folgen wird.

Schon lange hatte ich mir vorgenommen, die noch eher unbekannten Blassfuchs aus der Nähe von Paderborn auf einem Konzert zu besuchen. Das Vorhaben scheiterte jedoch an den für mich bisher unerreichbaren Shows. Dementsprechend groß war natürlich meine Freude, als ich von der Band auf die „Hideaway“-Tour von I Heart Sharks eingeladen wurde, wo Blassfuchs in insgesamt drei Städten die Show eröffnen durften.

Die bisher veröffentlichten Songs sind Schnee von Gestern. Das, was Blassfuchs da gemeinsam mit Hilfe ihres EP-Crowdfundings von Simon Wangemann auf die Beine gestellt haben, verheißt meiner Meinung nach eine große Zukunft. Starke Lyrics direkt aus der Quarterlife Crisis treffen auf Sprechgesang und einen ausgereiften Sound irgendwo zwischen atmosphärischen Samples, Synthie und dennoch voller Band-Power. Karo und ich sind auf jeden Fall davon überzeugt: Die Jungs solltet Ihr im Auge behalten!

Und auch I Heart Sharks zeigen sich von ihrer besten Seite. Zuvor bereits zweimal live gesehen (2011 und 2016), können sie mich tatsächlich erst mit dieser Show so richtig musikalisch abholen. Mag aber vielleicht auch daran liegen, dass eigene Shows mit textsicheren Fans oftmals einfach mehr Spaß machen als der vorher erlebte Telekom Street Gig und ein Uni-Festival. Besonders fasziniert mich an diesem Konzert auf jeden Fall die Lockerheit der Band auf der Bühne. Man sieht und hört der Band einfach an, dass sie unfassbar großen Spaß an der Musik haben und jede Minute on Stage in vollen Zügen genießen. Der mit Abstand schönste Moment des Abends ist wohl aber jener, als sich die Band mitsamt einer eher antiken Stehlampe ins Publikum begibt. Einfach nur schön.

Einfache Publikumsfotos waren gestern, der neue Shit sind ungewöhnliche Boomerang-Videos. Wir finden, der Effekt erinnert ganz stark an die animierte Tänzerin, bei der man nicht so recht einordnen kann, in welche Richtung sie sich nun eigentlich dreht.

A whole bunch of crazies in 🎈KÖLN🎈 #iheartsharks

Ein von I Heart Sharks (@iheartsharksmusic) gepostetes Video am

 

Fotos von Blassfuchs und I Heart Sharks im Luxor in Köln

[Best_Wordpress_Gallery id=“92″ gal_title=“I Heart Sharks Koeln“]

 

Article Tags:
·