81
Views

[dropcap]D[/dropcap]ie Bands FJØRT und LIRR gastierten am Sonntag, dem 28. Januar 2018 im ausverkauften Kesselhaus des Schlachthof Wiesbaden. Ein paar Eindrücke des Abends.

Manchmal stehst Du nach einem Konzert nur noch komplett neben dir und weißt weder wer du bist, noch wo oder wie viele. So bei mir geschehen am vergangenen Sonntagabend im Kesselhaus des Schlachthof in Wiesbaden.

Zunächst überraschen LIRR aus Kiel mit ihrer experimentellen Musik irgendwo zwischen erstaunlich tanzbar und Schreien und cleanerem Gesang und… gibt es überhaupt einen Namen für einen solch verrückten und vielseitigen Musikstil? Fakt ist – die Jungs haben’s drauf und gerade wenn einen die Platte so wie mich live überfordert, kann ich Euch nach diesem Auftritt nur den Besuch eines Konzerts der Band nahelegen.

Und FJØRT? Nun, was soll ich zu dieser Band noch großartig sagen? Irgendwo zwischen heftigster Lichtshow, Nebel, Headbanging und Sich-gegenseitig-die-Texte-ins-Gesicht-brüllen verliere ich mich mit krasser Gänsehaut in der Musik und gebe mich wild gestikulierend ähnlich wie so viele andere Konzertbesucher meinen angestauten Emotionen hin. Reichlich verschwitzt und vollkommen euphorisiert bin ich unglaublich traurig darüber, als sich die Band nach einer knapp 90-minütigen Show inmitten von Nebelschwaden plötzlich in Luft aufzulösen scheint. Zum Glück gibt’s da ja noch ein paar Beweisfotos des Abends…

Disclaimer

Entschuldigt die leichte Einseitigkeit der Fotos. Kleiner Club, kleine Fotografin… da ist leider nicht so viel mit anderen Positionen.
Ein großer Dank gilt dieses Mal im Übrigen Fleet Union für’s Möglichmachen dieses Konzertbesuchs.

Article Tags:
·
Kategorien:
Konzertfotos