69
Views

Wenn mich Support-Acts besonders beeindrucken, dann kann es durchaus passieren, dass ich sie in ihrem musikalischen Schaffen weiter verfolge. Lyron aus Siegen haben mich auf diesem Weg mehr als ein Jahrzehnt nach ihrer Gründung auch überzeugt, weshalb ich sie nach ihrer Show mit Destination Anywhere ein weiteres Mal besucht habe…

Kennt ihr diese Bands und Solokünstler*innen, bei denen ihr euch fragt, wieso die nicht wesentlich bekannter und erfolgreicher mit dem sind, was sie da tun? Schon bei meiner ersten Begegnung mit Lyron schossen mir solche Gedanken durch den Kopf. Neulich kam ich dann zum zweiten Mal in den Live-Genuss dieser fantastischen Band und kann mir noch immer keinen Reim drauf machen.

Neben der NewHopeRockNight, welche Rockmusiker*innen unterschiedlichster Untergeres eine Bühne bot, gab es am Abend des 15. September 2018 vor allem eins zu feiern: Den Release des neuen Lyron-Studioalbums, das auf den Namen V hört und euch für meinen Geschmack vielleicht etwas zu glatt produzierten und dennoch sehr eingängigen und energetischen englischsprachigen Poppunk um die Ohren haut. Da lohnt sich dann halt doch der Besuch einer Liveshow der Vier…

Fotos: Lyron bei der New Hope Rock Night 2018 in Siegen

Article Tags:
Kategorien:
Konzertfotos