33
Views

[dropcap]M[/dropcap]usiker*innen und Bands aus Hamburg aufgepasst: Heute startet die Bewerbungsphase zum mittlerweile neunten Krach + Getöse Award. Wir haben die wichtigsten Informationen zur Bewerbung zusammengetragen. 

Krach + Getöse 2017 Plakat

Was haben eigentlich die Musiker FUCK ART, LET’S DANCE!, Spaceman SpiffPool, Finna und Tonbandgerät gemeinsam?
Alle aufgezählten Interpreten zählen zu den Preisträgern von Krach + Getöse, dem Hamburger Musikerpreis, präsentiert von RockCity Hamburg e.V., unterstützt von der Haspa Musik Stiftung. Und Ihr könnt in ihre Fußstapfen treten und weit über die Stadtgrenzen Hamburgs bekannt werden.

Krach + Getöse 2017 – ab jetzt bewerben!

Von heute an können sich Musiker*innen und Bands aus Hamburg und Umgebung unter www.krachundgetoese.de für den Krach + Getöse Award 2017 bewerben. Darüber hinaus nominieren 50 namhafte Musikexpert*innen ihre ganz persönlichen Newcomer-Favoriten aus Hamburgs Musikszene. Wichtig sind hierbei ein authentisches Auftreten, Originalität und musikalisches Talent – musikwirtschaftliche Aspekte sind eher zweitrangig.

Die Krach + Getöse Jury 2017 besteht aus…

Derya Yildirim Farhot | Credits: Eric Anders
Derya Yildirim
Musikerin & Komponistin
Farhot
Musiker & Produzent

Credits: Eric Anders

H.P. Baxxter
Musiker (Scooter)
Kat Frankie
Musikerin & Songschreiberin
Credits: Robert Grischek Credits: Timothy Wiehn
Michelle Leonard
Musikerin & Songschreiberin
Nils Wülker
Musiker & Komponist
Credits: David Königsmann
Schnipo Schranke
Musikerinnen & Songschreiberinnen
Credits: Robin Hinsch

Wir geben’s zu – wir kannten im Vorfeld auch nicht jedes Mitglied der Jury. Umso interessanter also zu erfahren, was jede*r Einzelne auf dem Kasten hat. Falls Ihr jetzt auch neugierig geworden seid: Hier gibt es weitere Informationen zu sämtlichen Jurymitgliedern und ihren Qualifikationen.

Krach + Getöse 2017: Die Preise

Krach+Getöse 2016 | Credits: Tim Rosenbohm

Krach + Getöse Preisverleihung 2016 | Credits: Tim Rosenbohm

In diesem Jahr geht es neben dem Preisgeld von 1.200€ je Band/Projekt unter anderem um Booking-Slots bei c/o Pop, Dockville Festival, Reeperbahn Festival, TVnoir oder Wutzrock. Außerdem locken Coachings, Workshops, Aufnahmen, Produktionen & Supports von und mit Clouds Hill Recordings, Popkurs, Just Music, Popakademie Baden-Württemberg, Tide Sessions und Anderen. Weiterhin sind auch individuelle Zusatzförderungen möglich.

Weitere Informationen zum Musikerpreis gibt es unter www.krachundgetoese.de (dort könnt Ihr Euch auch direkt bewerben!), www.rockcity.de und www.haspa-musik-stiftung.de.

Article Tags:
Kategorien:
Alles