44
Views

Nach der Kontroverse um die AfD-Veranstaltung im Bürgerhaus Stollwerck spielten Adam Angst zusammen mit Shoreline das größte eigene Konzert ihrer bisherigen Bandgeschichte in der Kantine in Köln. Schallgefluester war dabei.

Es kommt mir vor, als sei die Neintology Gründungsfeierlichkeit in der Bonner Szenekneipe BLA erst gestern gestiegen und das Musikvideo zu Blase aus Beton erschienen, in dem ich selbst eine kleine Rolle übernommen habe. Tatsächlich sind seitdem aber schon wieder zwei Monate vergangen, die man prima mit dem Lernen neuer Songtexte und anderen für das Leben dringend notwendigen Dingen verbringen konnte.

So machte ich mich nun also am Dienstag, dem 20. November 2018, auf in die Kölner Kantine, um die bis dahin größte eigene Show von Adam Angst live zu erleben. Und obwohl der Abend zunächst unter keinem guten Stern stand, da sich am selben Tag ein schwerwiegender Defekt an meiner Kamera herausstellte, konnte ich das Konzert doch in vollen Zügen zwischen riesigem Moshpit, Wasserflaschenduschen und Crowdsurfer*innen inmitten eines wahnsinnig lauten und textsicheren Fanchors genießen. Und ich bin davon überzeugt, dass es einem Großteil der Besucher*innen genau so ging. Doch lassen wir einfach mal die wenigen Fotos sprechen, die ich trotz des Defekts machen konnte…

Fotos: Shoreline & Adam Angst in der Kantine Köln

Transparenzhinweis: Ich durfte das Konzert kostenlos besuchen. Meine Persönliche Meinung vom Event bleibt davon unberührt.

Article Tags:
·
Kategorien:
Konzertfotos · Konzerte