39
Views

Vor einiger Zeit habe ich die Berliner Band KAFVKA im Rahmen ihrer 2084-Tour an ihrem Tourstopp in Düsseldorf begleitet. Hier ein paar meiner Eindrücke von diesem Tag.

Sag mal, bist du kurz- oder weitsichtig? Als wäre an diesem Tag nicht schon seltsam genug gestartet, blamiere ich mich auch noch so halb, als ich Phil von KAFVKA fast übersehe. Nach der Angst, den Tag körperlich nicht zu überstehen; der Ankunft am Zug in der buchstäblich letzten Minute vor Abfahrt; einer Grundschulklasse; einem lautstarken Junggesellenabschied und Navigationsproblemen im Düsseldorfer Regen kann es doch jetzt nur noch besser werden. Mit der netten Gesellschaft doch ganz bestimmt.

Es ist doch ernsthaft schon wieder ein verdammtes halbes Jahr her, dass ich KAFVKA zuletzt beim Konzert gegen Rechts in Siegen live gesehen habe. Umso mehr freue ich mich, dass es nun tatsächlich geklappt hat und ich die Band mit meiner Kamera ein wenig begleiten darf.

Sicher wird es jetzt die eine oder andere Person unter euch geben, die sich denken wird: Boah krass, du chillst da jetzt einfach mit ’ner Band? Da bin ich ja total neidisch drauf! Müsst ihr nicht. Sind auch nur ganz normale (wenn auch manchmal etwas verrückte) Menschen, die ihrer Leidenschaft nachgehen und mit dem Touren Alltagsflucht betreiben. Also quasi genau wie ich, nur dass ich eben nicht so musikalisch bin wie sie.

Mit KAFVKA am 08. Juni 2018 in The TUBE in Düsseldorf

Zwischen Spaziergang durch die Innenstadt Düsseldorfs, Eiscafé, Load In, Soundcheck, dem Interview im I/SED Podcast, Pizzeria, meinem eigenen Interview (folgt!) und Showtime verbringe ich ein paar gemütliche Stunden mit den vier Dudes und erlebe hautnah, wie die Anspannung vor der Show steigt und steigt und jeder einzelne Charakter innerhalb der Band unterschiedlich damit umzugehen versucht. Von Minute zu Minute schließe ich jeden dabei auf eine andere Art in mein Herz.

Und dann ist es soweit: Nachdem die Jungs von MEGAZWEI die TUBE Düsseldorf bereits mit ihrer Musik vorgeheizt haben, ist die Stagetime für KAFVKA endlich gekommen.

KAFVKA am 08. Juni 2018 in The TUBE in Düsseldorf

Energetisch, ehrlich und voll auf die Zwölf hauen sie dem Publikum ein Feuerwerk an Songs entgegen, die so mancher Mensch inhaltlich mit Sicherheit als „linksgrünversifft“ betiteln würde. Doch das macht KAFVKA nichts aus. Die Vier sind Gutmenschen durch und durch – und es gibt für sie keinen Grund, darauf nicht stolz zu sein.
Zunächst zeigt sich das Publikum verhalten, viele der Anwesenden scheinen eher auf gut Glück in die TUBE gekommen zu sein. Doch nach einer kleinen Aufwärmphase platzt der Knoten auch da und es gibt einen kleinen Moshpit direkt vor der Bühne.
Besonders das bewegende Gedicht zur EU sollte so einigen Leuten im Gedächtnis geblieben sein…

Disclaimer

Ein riesiger Dank geht raus an KAFVKA samt Herrn Dr. Polle für die Einladung zum kostenlosen Konzertbesuch samt wunderschönem Nachmittag, sowie Klenzi und Anna für die Fahrgemeinschaft vom Konzert zurück nach Hause.

Das wollt ihr auch?

Ihr macht Musik und wollt auch mal ein bisschen von mir begleitet werden? Schreibt mir doch einfach mal unter christin[at]schallgefluester[punkt]de. Und wenn die Chemie und der organisatorische Rahmen stimmen, dann sehen wir uns bestimmt bald auf Tour. Ich freu mich!

Article Tags: